Catalogue


Nur fliegend fängt man Worte ein : Eva Strittmatters Poetik /
Beatrix M. Brockman.
imprint
Bern : Peter Lang, 2013.
description
viii, 255 p. ; 23 cm.
ISBN
3034309481, 9783034309486
format(s)
Book
Holdings
More Details
imprint
Bern : Peter Lang, 2013.
isbn
3034309481
9783034309486
catalogue key
9533723
 
Includes bibliographical references (p. 233-244) and index.
A Look Inside
First Chapter
Mit diesem Band erscheint die erste umfassende und kritische Auseinandersetzung mit dem veröffentlichten Werk von Eva Strittmatter (1930-2011), populäre Dichterin und Briefautorin in der ehemaligen DDR. Er zeigt auf, wie wichtig die Position Strittmatters als Lyrikerin zu nehmen ist, insbesondere da ihr Werk von einer umfassenden theoretischen Struktur untermauert ist. Ihre Gedichte zeichnen sich aus durch eine durchdachte Prosodie und einen vielschichtigen Aufbau; das öffnet ihnen den Zugang zu einer Vielfalt von Lesern. Beginnend mit einer Betrachtung von Strittmatters Prosaschriften, zeigt die Studie die Entwicklung Eva Strittmatters als Dichterin und die zunehmend theoretische Fundierung ihrer Texte auf. Hauptpunkte, die in diesem Band angesprochen werden, sind die Metapoetik und linguistische Aspekte, die Emanzipation durch Sprache – von der Sklavensprache zur Sprachfähigkeit –, Naturlyrik und Intertextualität. Diese Studie stellt die bisherige Annahme, dass es sich bei Eva Strittmatter um eine ostdeutsche Dichterin von minderer Signifikanz handelt, in Frage und demonstriert, dass ihr ein Platz in der ersten Reihe der großen deutschen Dichterinnen gebührt.
Summaries
Main Description
Mit diesem Band erscheint die erste umfassende und kritische Auseinandersetzung mit dem veroeffentlichten Werk von Eva Strittmatter (1930-2011), populaere Dichterin und Briefautorin in der ehemaligen DDR. Er zeigt auf, wie wichtig die Position Strittmatters als Lyrikerin zu nehmen ist, insbesondere da ihr Werk von einer umfassenden theoretischen Struktur untermauert ist. Ihre Gedichte zeichnen sich aus durch eine durchdachte Prosodie und einen vielschichtigen Aufbau; das oeffnet ihnen den Zugang zu einer Vielfalt von Lesern. Beginnend mit einer Betrachtung von Strittmatters Prosaschriften, zeigt die Studie die Entwicklung Eva Strittmatters als Dichterin und die zunehmend theoretische Fundierung ihrer Texte auf. Hauptpunkte, die in diesem Band angesprochen werden, sind die Metapoetik und linguistische Aspekte, die Emanzipation durch Sprache - von der Sklavensprache zur Sprachfaehigkeit -, Naturlyrik und Intertextualitaet. Diese Studie stellt die bisherige Annahme, dass es sich bei Eva Strittmatter um eine ostdeutsche Dichterin von minderer Signifikanz handelt, in Frage und demonstriert, dass ihr ein Platz in der ersten Reihe der grossen deutschen Dichterinnen gebuehrt.

This information is provided by a service that aggregates data from review sources and other sources that are often consulted by libraries, and readers. The University does not edit this information and merely includes it as a convenience for users. It does not warrant that reviews are accurate. As with any review users should approach reviews critically and where deemed necessary should consult multiple review sources. Any concerns or questions about particular reviews should be directed to the reviewer and/or publisher.

  link to old catalogue

Report a problem