Catalogue


Griechische Antike und deutsche Geschichtswissenschaft in biographischen und bibliographischen Daten : von der Französischen Revolution 1789 bis zum 2. Deutschen Kaiserreich 1871 /
herausgegeben von Christoph Ulf.
imprint
Berlin : Akademie, 1995.
description
225 p. ; 19 cm.
ISBN
3050025409
format(s)
Book
Holdings
A Look Inside
Summaries
Main Description
Das angezeigte Buch wird ein bisher vorhandenes Forschungsdesiderat ausfüllen, denn die Aufarbeitung der Geschichte der Wissenschaften im 18. Jahrhundert steht erst am Anfang. Die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde bislang fast nur unter dem Aspekt des entstehenden Historismus betrachtet. Eine in die Tiefe gehende Wissenschaftsgeschichte erfordert nicht nur biographische Daten von Einzelpersonen, sondern macht auch eine Einordnung der Autoren in das universitätspolitische Beziehungsgeflecht unumgänglich. Dazu soll die hier angezeigte "Bio-Bibliographie" eine wesentliche Basis schaffen. Das Buch macht durch eine spezielle Kategorisierung biographischer und bibliographischer Daten zwei Sachverhalte in der Entwicklung der deutschen Geschichtswissenschaft am Beispiel ihrer Beschäftigung mit der griechischen Geschichte deutlich: Erstens werden durch die chronologische Anordnung der Biographien der deutschen Althistoriker das Schüler-Lehrer-Verhältnis, wissenschaftliche Schulbildungen und universitätspolitische Einflußnahmen für den Leser nachvollziehbar gemacht. Zum anderen werden die seit dem 18. Jahrhundert erschienenen selbständigen Publikationen zur griechischen Geschichte, nach zwei Gesichtspunkten gegliedert, zusammengestellt: zunächst eine thematische Gliederung der Werke, um den Zugriff auf die Publikationen zu einzelnen Abschnitten der griechischen Geschichte zu ermöglichen; sodann eine chronologische Gliederung nach den Erscheinungsdaten der Werke, um aufzuzeigen, welche Themen der griechischen Geschichte vorrangig und welche nicht behandelt wurden bzw. ob man sich zu bestimmten Zeiten überhaupt mit der griechischen Geschichte beschäftigte oder nicht vielmehr sein Interesse stärker der Geschichte des römischen Imperiums zuwandte. In dem Buch des Innsbrucker Althistorikers wird der politische Aspekt von Geschichtsschreibung evident.

This information is provided by a service that aggregates data from review sources and other sources that are often consulted by libraries, and readers. The University does not edit this information and merely includes it as a convenience for users. It does not warrant that reviews are accurate. As with any review users should approach reviews critically and where deemed necessary should consult multiple review sources. Any concerns or questions about particular reviews should be directed to the reviewer and/or publisher.

  link to old catalogue

Report a problem