Catalogue


Das gemeinsame sprachliche Inventar der Geisteswissenschaften : Lexikalische Grundlagen für die wissenschaftspropädeutische Sprachvermittlung /
von Cordula Meißner und Franziska Wallner.
imprint
[Berlin] : Erich Schmidt Verlag, [2019]
description
339 pages : Illustrations ; 21 cm
ISBN
3503181709, 3503181717, 9783503181704, 9783503181711
format(s)
Book
Holdings
More Details
imprint
[Berlin] : Erich Schmidt Verlag, [2019]
isbn
3503181709
3503181717
9783503181704
9783503181711
contents note
Zur Einleitung -- Geisteswissenschaften : Sprache und sprachliche Anforderungen -- Geisteswissenschaften als Fächergruppe -- Sprachliche Charakteristika geisteswissenschaftlicher Fächer -- Bedeutung der Sprache für die Wissensgewinnung -- Geringere stilistische Normierung und Individualstil -- Verbindung zur Gemeinsprache -- Fachübergreifende Lexik in den Geisteswissenschaften -- Zum Konzept einer fachübergreifenden Lexik -- Fachübergreifende Lexik als Herausforderung -- Zur Rolle der Gemeinsprache -- Wissenschaftssprache und Gemeinsprache -- Gemeinsprache und Grundwortschatz -- Fachübergreifende Lexik und Grundwortschatz -- Wissenschaftspropädeutik -- Ausgangslage -- Desiderate -- Erschließungsaufgaben -- Beschreibungsansatz und Methodik -- Ermittlung des GeSIG-Inventars -- Operationalisierung der Geisteswissenschaften -- Korpusaufbau und -aufbereitung -- Datenerhebung -- Datenbereinigung und Konvertierung -- Korpusaufbereitung -- Das GeSIG-Korpus -- Vorgehen zur Ermittlung des GeSIG-Inventars -- Beschreibung des GeSIG-Inventars -- Wortarten -- Häufigkeitsklassen -- Dispersion und Disziplinenspezifik -- Evaluation des GeSIG-Inventars -- Übertragbarkeit und Relevanz : Textdeckung -- Textdeckung im GeSIG-Korpus -- Textdeckung in anderen geisteswissenschaftlichen Korpora -- Textdeckung in nicht-geisteswissenschaftlichen Korpora -- Stabilität : Einfluss der Operationalisierung -- Andere Einteilungen der Geisteswissenschaften -- Eine datengeleitet ermittelte Einteilung -- Einfluss der Einteilung auf das GeSIG-Inventar -- Funktionale Erschließung des GeSIG-Inventars -- Eine Form : viele Verwendungsweisen -- Das Verb darstellen : eine exemplarische Analyse -- Methodisches Vorgehen -- Kookkurrenzen und N-Gramme von darstellen -- Verwendungsweisen von darstellen -- Ein Ansatz zur Erschließung von Handlungsfeldern -- Verben als Ausgangspunkt -- Modellierung des Handlungsraums -- Gemeinsprachliche Ressourcen des GeSIG-Inventars -- Formseite der GeSIG-Lemmata -- Methodisches Vorgehen -- Wiederkehrende Wortbildungselemente -- Lexikalische Komplexität -- Fremdwörter und Fremdwortbildungen -- Zusammenfassung -- Bedeutungsseite der GeSIG-Lemmata -- Methodisches Vorgehen -- Onomasiologische Betrachtung : Bedeutungsgruppen -- Semasiologische Betrachtung : Polysemie -- Zusammenfassung -- Spezifika gegenüber der Gemeinsprache -- Methodisches Vorgehen -- Wissenschaftssprachliche Spezifika -- Zusammenfassung -- GeSIG-Inventar und Wissenschaftspropädeutik -- Das GeSIG-Inventar in Sprachbildung und Sprachvermittlung -- Das GeSIG-Inventar in Lemfeldern (LF) -- LF Fachübergreifende Lexik -- LF Sensibilisierung für Ausdrucksroutinen -- LF Funktionale Ausdifferenzierung -- LF Wortfamilien -- LF Wortbildungsmittel -- LF Internationalismen -- LF Formähnlichkeit -- LF Wortschatzfelder -- LF Differenzierung bedeutungsähnlicher Ausdrücke -- LF Mehrdeutigkeit von Ausdrücken -- LF Gemeinsprachliche Ressourcen und Ausdrucksroutinen -- Literaturverzeichnis -- Wortartenkategorien des STTS -- Das GeSIG-Korpus -- Das GeSIG-Inventar.
abstract
Es gibt derzeit keine lexikografischen Informationsressourcen für die fachübergreifende Wissenschaftssprache geisteswissenschaftlicher Disziplinen. Dies stellt einerseits eine Forschungslücke dar, denn damit ist der wichtige Bereich der übergreifend in dieser Fächergruppe gebrauchten sprachlichen Erkenntniswerkzeuge durch die linguistische Sprachbeschreibung noch nicht erschlossen. Daneben stellt es jedoch ein dringendes Praxisdesiderat dar, denn es fehlt damit in Bezug auf die geisteswissenschaftlichen Disziplinen eine wesentliche Grundlage für die wissenschaftspropädeutische Sprachvermittlung.0Mit diesem Band wird erstmals der fachübergreifende Wortschatz, das "gemeinsame sprachliche Inventar der Geisteswissenschaften", empirisch bestimmt und in seiner lexikologischen Struktur systematisch beschrieben. Es wird anschaulich gezeigt, wie das Inventar für eine systematische Vermittlung der allgemeinen Wissenschaftssprache der Geisteswissenschaften genutzt werden kann. Damit bietet der Band eine wichtige Basis für die sprachsensible Wissenschaftspropädeutik.--Page [4] of cover.
catalogue key
13020208
 
Includes bibliographical references

  link to old catalogue

Report a problem